+43 3858 2122 ff.wartberg@aon.at

4. Mai 2022

T10 Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L118

Am Mittwoch den 4. Mai ereignete sich auf der L118 auf Höhe der Fa. Henninger ein schwerer Verkehrsunfall. Aus unbekannter Ursache sind zwei Fahrzeuge frontal miteinander kollidiert. Ein Fahrzeug wurde auf die Böschung geschleudert und das zweite Fahrzeug kam einige Meter davon entfernt am Radweg zum Stehen. Die Feuerwehr Wartberg wurde um 8:34 Uhr zum Einsatz mittels Sirenenalarm alarmiert. Bei der Erkundung wurde festgellt das eine Person noch in ihrem Fahrzeug eingeschlossen ist.

Somit wurde die Einsatzstufe erhöht und die Feuerwehr Mitterdorf zu diesem Einsatz alarmiert. Nach entfernen der Fahrertür wurde die verletzte Person vom bereits eingetroffen BFA Dr. Hirschberger versorgt. Die zweite verletze Person wurde inzwischen von der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde entschlossen auch noch die B-Säule für eine schonende Rettung aus dem Fahrzeug zu entfernen.

Nachdem alle verletzten Person vom Roten Kreuz abtransportiert wurden und die Unfallaufnahme durch die Polizei erfolgte konnte die Fahrbahn von Trümmerteilen gesäubert werden. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden von einem privaten Abschleppunternehmen von der Unfallstelle gebracht. Nach ca. 2 Stunden konnte die Sperre der L118 aufgehoben werden und die Strecke für den Verkehr freigegeben werden.

 

Alarmierung
Sirenenalarm, SMS, Fax

Art des Einsatzes

Technischer Einsatz, T10-VU-eingekl.

Einsatzdauer

11.30 bis 13.00 Uhr

Durchgeführte Tätigkeiten

Absichern der Unfallstelle

Rettung der eingeklemmten Person

Brandschutz aufbauen

Freimachen der Verkehrswege

Binden von ausgeflossenen Betriebsmittel

Eingesetzte Fahrzeuge

RLF-A

KLF-A

Mannschaft

Einsatzleiter: HBI Adelmann P.

Mannschaftsstärke:  14 Mann

Weiter Einsatzkräfte

FF Mitterdorf mit RLF-A und LF-A mit 7 Mann

Polizei

Rotes Kreuz

Abschleppunternehmen

 

 

Blog Kategorien

Blog Archiv